Hi! Ich bin Asaf.

wie macht man Masabacha?

wie macht man Masabacha?

Das habe ich mich nicht wirklich getraut, aber jetzt ist die Zeit angebrochen: Lasst uns über Hummus sprechen. 

Also liebe Leute, jetzt trete ich, wo ich schon längst nicht gewagt habe, zu treten. Sicherlich ahnt ihr, dass die Menschen im Nahen Osten fanatisch sein können und bei fanatisch meine ich sehr fanatisch (leider ahnen wir das alle). Aber nicht nur die Politik bewegt die Menschen, sondern auch die Liebe. Und was für eine Liebe fragt ihr? Die Liebe zu Hummus!

Wir Israelis sind Hummusfanatiker. Es mag sein, dass unsere Nachbarn genauso verrückt nach Hummus sind. Aber das kann ich leider nur vermuten (da es so großartig ist!!!). In Israel gilt die Jagd nach dem besten Hummus als eine Art Nationalsport. Wir können Tag und Nacht darüber reden, welcher Hummus wirklich der bessere ist. Einmal bin ich 2 Stunden mit dem Auto gefahren, nur um einen Teller Hummus zu essen.

Und jetzt wenn ihr es verstanden habt, können wir endlich beginnen.

Hummus existiert in verschiedenen Formen. Heute zeige ich die suppenartige Form des Hummus. In der Mitte und im Süden Israels heißt es Masabacha und Maschawasche im Norden Israels. Es ist eine der beiden populärsten Hummusarten. Um die Sache einfach zu machen, nennen wir es "Hummus im Ganzen", da man bei Masabacha die Kichererbsen nicht zerquetscht.      

 

Wie macht man Masabacha:

Masabacha 1.jpg



Zutaten (Portion für zwei Personen):

- 500g Kichererbsen (Frisch oder in der Dose)
- ca. 3 El Thina (Sesampaste)
- Zitronensaft
- Petersilie
- 1-2 Knoblauchzehen
- Paprikapulver (für die Deko!)
- Olivenöl

Das wars!

Wenn ihr frische Kichererbsen kochen wollt, müsst ihr sie für 24-48 Stunden in einer Schüssel voll Wasser im Kühlschrank stehen lassen. Und nur dann könnt ihr sie kochen. Die andere Dose Kichererbsen könnt ihr direkt kochen.     

Um eine gute Masabacha zu machen, genau wie bei jedem Hummus, hängt es von der Zubereitung der Kichererbsen ab.

Wir müssen IMMER die Kichererbsen extrem weich kochen, um eine gute Masabacha oder Hummus zu bekommen. Das Problem ist, dass es recht lange dauert. Dafür bringe ich euch einein Trick bei. Benützt einen Teelöffel Backpulver und im Großen und Ganzem müsste es nicht länger als eine Stunde dauern bis die Kichererbsen bereit sind. Ihr könnt es wie folgt feststellen:

Probiert ein Erbse zu zerquatschen, wenn ihr spürt, dass sie in eurer Hand zerschmelzt, dann sind sie bereit.

Dann gebt ihr nur die Erbsen in den Topf und fügt zwei Löffel Tahina hinzu. Das Kochwasser der Erbsen dürft ihr nicht wegwerfen! Fügt das Wasser Löffel für Löffel in den Topf und rührt es um. Weiter fügt ihr einen Löffel Olivenöl, 2 Teelöffel Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 2 zerquetschte Knoblauchzehen hinzu.

Lass den Topf auf sehr niedriger Flame kochen. Ein erfolgreiches Masabacha wird nur sehr warm serviert! Ihr rührt weiter um, bist das Tahina und alles andere sehr flüssig geworden ist. Die Erbsen dürft ihr aber nicht zerquatschen!
Der Stil ist wichtig: Diese Suppe gibt ihr in einen tiefen Teller mit Olivenöl, Paprikapulver und verziert sie mit Petersilie. Fertig!

Beteawon! Guten Appetit!

  

 
 
 
 
Masabacha 9.jpg
Die bucharischen Juden

Die bucharischen Juden

Die machtloseste Weltmacht der Welt

Die machtloseste Weltmacht der Welt